Sonntag, 07. Dezember 2014

Mafia: "Säuberungsarbeiten" in Rom ausgedehnt

Im Mafia-Skandal, der gerade Rom erschüttert, dehnt die Polizei nun ihre Ermittlungen aus. Er habe seine Mitarbeiter beauftragt die gesamte Buchhaltung der Stadtverwaltung unter die Lupe zu nehmen, erklärte Polizeichef Alessandro Pansa. Vor allem die Vergabe öffentlicher Aufträge solle genau überprüft werden.

"Rom ist keine mafiöse Stadt", zeigte sich Bürgermeister Ignazio Marino optimistisch.
"Rom ist keine mafiöse Stadt", zeigte sich Bürgermeister Ignazio Marino optimistisch. - Foto: © LaPresse

stol