Donnerstag, 30. März 2017

Malaysia gibt Leichnam von Kim Jong-uns Halbbruder frei

Eineinhalb Monate nach dem Giftmord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un hat Malaysia die Leiche freigegeben.

Die Leiche von Kim Jong-nam wurde freigegeben.
Die Leiche von Kim Jong-nam wurde freigegeben. - Foto: © APA/AFP

Die sterblichen Überreste von Kim Jong-nam sollen nun nach Nordkorea gebracht werden. Der malaysische Ministerpräsident Najib Razak sagte am Donnerstag in der Hauptstadt Kuala Lumpur, damit komme sein Land einer Bitte der Familie nach.

Der ältere Halbbruder des Machthabers war am 13. Februar auf dem Flughafen von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur von zwei Frauen mit dem Nervengift VX angegriffen worden. Der 45-Jährige starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

Vermutet wird, dass Nordkorea hinter dem Giftmord steckt. Die beiden Frauen sitzen in Malaysia in Untersuchungshaft. Ihnen droht die Todesstrafe. Der Fall hat die Beziehungen zwischen beiden Ländern sehr belastet.

Zugleich teilte Razak mit, dass neun Malaysier, die in Nordkorea festgehalten worden waren, nun in ihre Heimat zurückkehren dürfen. Dabei handelt es sich um Diplomaten sowie Familienangehörige.

apa/dpa

stol