Dienstag, 01. März 2016

Mals geht weiter

Am Montag, den 29.02.2016 wurde die erste Bürger-Genossenschaft Südtirols gegründet. Das Ziel? Eine ökonomisch und ökologisch nachhaltige Entwicklung des Obervinschgaus.

Die Gründungsmitglieder der neuen Bürger-Genossenschaft Mals
Badge Local
Die Gründungsmitglieder der neuen Bürger-Genossenschaft Mals

Bürger-Genossenschaften entstehen aus dem Zusammenschluss von Bürgern, die die lokale wirtschaftliche und soziale Entwicklung, sowie die Führung bestimmter Dienstleistungen auf lokaler Ebene, selbst in die Hand nehmen wollen. Mit diesem Ziel hat sich nun auch die Bevölkerung des Obervinschgaus zusammengeschlossen und gestern (29.02.2016) im Hotel Greif in Mals den Gründungsakt der ersten Bürger-Genossenschaft Südtirols unterzeichnet.

“Die Genossenschaft verfolgt keine Gewinnabsicht und bezweckt es, interessierte Bürger, sowie Organisationen und Unternehmen, gemeinsam an der Regionalentwicklung teilhaben zu lassen”, erklärt der Vorsitzenden des Aufsichtsrates der neugegründeten „Bürger-Genossenschaft Obervinschgau - BGO” Jürgen Wallnöfer.

Zentrale Themen dieses innovativen Projektes sind die Stärkung der lokalen Kreisläufe, der Umstieg auf ökologische Landwirtschaft, die Erhaltung der Gesundheit aller und die Vermarktung der Ökologie auch als touristisches Qualitätsmerkmal. Christian Sommavilla, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft erklärt, wie das konkret funktionieren soll: „Wir werden der Bevölkerung und den Unternehmen beratend zur Seite stehen, aber auch gemeinsam neue Projekte ausarbeiten, Weiterbildungsangebote starten, sowie Sensibilisierungsmaßnahmen treffen“.

So wird man zum Beispiel jenen landwirtschaftlichen Unternehmen zur Seite stehen, die eine Umstellung auf nachhaltige und biologische Wirtschaftsweisen in Erwägung ziehen. Außerdem möchte man den Vertrieb der lokalen Erzeugnisse fördern, auch z.B. durch die Organisation eines ganzjährigen wöchentlichen Bauernmarkts. Des Weiteren wird die Einführung einer Regionalwährung in Erwägung gezogen.

Die Genossenschaft wird also in den verschiedensten Bereichen Akzente setzen und dadurch nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern auch die Entwicklung der gesamten Gemeinschaft unterstützen. „Unsere Projekte und Maßnahmen zielen auf die Förderung des sozialen Zusammenhalts der Bevölkerung des Obervinschgaus ab“, erklären die Gründungsmitglieder: „Wir müssen aber die Voraussetzungen für diese Entwicklung schaffen und die Denk- und Verhaltensmuster der Bevölkerung in Richtung einer umweltbewussten, sozialen und ethischen Einstellung stärken“.  

Die Promotoren der „Bürger-Genossenschaft Obervinschgau - BGO” werden möglichst viele Mitbürger und Unternehmen bzw. Organisationen für das Projekt begeistern: „Unsere Initiative wird bereits von zahlreichen Organisationen und Bürgern getragen, wir werden jedoch möglichst viele Akteure miteinbeziehen und alle Wirtschaftszweige in dieses Projekt einbinden. Jede und jeder, die oder der unsere Ziele teilt, ist als Mitglied willkommen!“

Die Bürger-Genossenschaft wurde auch mit der Unterstützung des Genossenschaftsverbands Legacoopbund gegründet.

Legacoopbund, Bozen

stol