Freitag, 09. März 2018

Malta tritt europäischer Staatsanwaltschaft bei

Die europäische Staatsanwaltschaft bekommt Zuwachs. Das Mittelmeerland Malta habe angekündigt, der Zusammenarbeit von bislang 20 EU-Staaten beizutreten, sagte die bulgarische Justizministerin Tsetska Tsacheva am Freitag nach einem Treffen mit ihren EU-Kollegen in Brüssel. Sie hofften auf weitere positive Nachrichten dieser Art.

Das Mittelmeerland Malta habe angekündigt, der Zusammenarbeit von bislang 20 EU-Staaten beizutreten.
Das Mittelmeerland Malta habe angekündigt, der Zusammenarbeit von bislang 20 EU-Staaten beizutreten. - Foto: © shutterstock

Nach der Zusage Maltas beteiligen sich 21 EU-Staaten an dem Projekt, darunter Deutschland. Ausgenommen sind Schweden, Dänemark, Irland, die Niederlande, Ungarn, Polen und Großbritannien.

Um die europäische Staatsanwaltschaft war jahrelang gerungen worden. Im Oktober gaben die Justizminister der teilnehmenden Länder endgültig grünes Licht für die Gründung. Die neue Behörde soll sich ab 2020 zunächst Straftaten mit Bezug zu EU-Geldern widmen.

dpa

stol