Dienstag, 23. Mai 2017

Manchester-Anschlag – Attentäter identifiziert

Die britische Polizei hat nach eigenen Angaben den Attentäter von Manchester identifiziert. Es soll sich um den 22 Jahre alten Salman Abedi handeln, wie Ermittler Ian Hopkins am Dienstag in Manchester sagte, ohne weitere Details zu nennen.

Ermittler haben britischen Medien zufolge den Attentäter von Manchester identifiziert.
Ermittler haben britischen Medien zufolge den Attentäter von Manchester identifiziert. - Foto: © APA/AFP

Es werde ermittelt, ob der Mann allein handelte oder Teil eines Terrornetzwerks war. Im Süden Manchesters wurde im Zusammenhang mit dem Anschlag zudem ein 23-Jähriger festgenommen. Details nannte die Polizei nicht.

Der mutmaßlich islamistische Selbstmordattentäter hatte am Montagabend im Eingang einer Konzerthalle der nordenglischen Stadt eine Bombe gezündet. Er riss mindestens 22 Menschen mit in den Tod, 59 wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Unter den Verletzten waren Medienberichten zufolge zwölf Kinder unter 16 Jahren.

Mehrere britische Medien hatten bereits zuvor den Namen des mutmaßlichen Attentäters genannt. Nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA kam der Hinweis auf den Mann aus den USA.

Laut der Zeitung „Telegraph“ wurde Salman Abedi 1994 in Manchester geboren. Seine Eltern, die noch zwei Söhne und eine Tochter haben, sollen Flüchtlinge aus Libyen sein. Angeblich seien einige Familienmitglieder kürzlich nach Nordafrika zurückgekehrt.

Der Anschlag auf ein Popkonzert von Teenie-Idol Ariana Grande in Manchester löste weltweit Entsetzen ausgelöst. Premierministerin Theresa May sagte, der Selbstmordattentäter habe „das größtmögliche Blutbad“ anrichten wollen. „Wir wissen, dass unter den Toten und Verletzten viele Kinder und Jugendliche sind.“

apa/dpa/afp

stol