Dienstag, 28. Januar 2020

Mann überlebt Buschfeuer in Brennofen

Der australische Künstler Potter Steve Harrison konnte nicht rechtzeitig vor den verheerenden Buschfeuern fliehen. Sein Ofen rettete ihm das Leben.

Die Flammen kamen erbarmungslos auf das Haus des Künstlers Steve Harrison im ländlichen Australien zubewegten, unternahm er alle Anstrengungen, um sein Eigentum zu verteidigen. Pumpen und Sprenkler sollten ihn vor dem Inferno schützen.

Doch als die Zeit zur Evakuierung gekommen war, hatte die Straße Feuer gefangen, und die einzige Möglichkeit des 67-jährigen Töpfers bestand darin, in seinen Brennofen zu klettern und darauf zu warten, dass das Feuer vorübergeht. Wie durch ein Wunder überlebte er.

„Das Feuer war zu groß, zu heiß, zu schnell“, schrieb Harrison in seinem Blog. „Ich konnte nicht herauskommen.“

Glücklicherweise hatte Harrison am Tag zuvor einen provisorischen Ofen aus feuerfester Keramikfaser gebaut. Da er keine andere Wahl hatte, kroch er mit einer Tasche mit Laptops und Festplatten, einem Feuerlöscher, einer Löschdecke und einer Flasche Wasser hinein. Der Ofen, der die Hitze sowohl draußen als auch drinnen hält, bot lebensrettenden Schutz.

„Ich war eine halbe Stunde lang darin, während der Feuersturm überhand nahm. Er war riesig, er glühte überall orangerot. Einfach beängstigend. Ich hatte furchtbare Angst“, sagte Harrison gegenüber der australischen Nachrichtenagentur.

vs