Montag, 26. Juni 2017

Maratona dles Dolomites im Zeichen der Liebe

Am Sonntag, 2. Juli, befand sich das Gadertal wieder im Ausnahmezustand. Die Maratona dles Dolomites, eine der größten Radveranstaltungen der Welt, stand an. Über 9000 Radler gingen an den Start.

Die Maratona dles Dolomites ist immer wieder ein Höhepunkt. Foto: Freddy Planinschek
Die Maratona dles Dolomites ist immer wieder ein Höhepunkt. Foto: Freddy Planinschek

Wenn die Maratona dles Dolomites stattfindet, dann gehen Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Politik aus Südtirol und Italien an den Start sowie Hobbysportler aus der ganzen Welt.

Insgesamt starteten auch diesmal 9000 Radler aus 70 Nationen. Sie sind die glücklichen, die unter den 33.000 Anfragen einen Startplatz ergattern konnten. 

Es galt die Dolomitenpässe, genau gesagt 7 an der Zahl, zu überwinden: Pordoi, Sella, Campolongo, Falzarego, Gardena, Valparola, Giau, die allesamt für den Verkehr gesperrt waren.

Die lange Distanz über 138 km wurde von Tommaso Elettrico und Erica Magnaldi gewonnen. Auf der mittleren Distanz über 106km triumphierten Fabio Cini und Iliaria Lombardo während auf der kurzen Strecke Pietro Dutto und Emma Delbono erfolgreich waren. 

Rund um die Maratona gab es auch heuer wider ein reichhaltiges Rahmenprogramm. 

STOL war on Tour und zeigt die besten Bilder. 

stol