Donnerstag, 19. April 2018

Martelltal im Herzen der Radprofis

Vom Giro zur Alpen-Tour: Radsport überwindet Grenzen

Eurac-Koordinator Josef Bernhart mit Bürgermeister Georg Altstätter mit dem signierten Profi-Bild (Foto: Sabine Jacob/Eurac Research)
Badge Local
Eurac-Koordinator Josef Bernhart mit Bürgermeister Georg Altstätter mit dem signierten Profi-Bild (Foto: Sabine Jacob/Eurac Research)

Spätestens seit dem Giro d‘Italia 2014 ist das Martelltal im professionellen Radsport ein Begriff. Damit der Event nachhaltig wirkt, hat die EURAC Research eine eigene App entwickelt. Die Idee der Giro Challenge Martelltal-App: Hobbyfahrer können sich mit den Profis messen. Testimonial der App ist die Radsportfamilie Thurau. Didi Thurau, Tour-Held der 1970er Jahre und sein Sohn Björn.

Dass dieser auf der Königsetappe ins Martelltal aufgeben musste, war schmerzlich. EURAC-Koordinator Josef Bernhart aus Morter hat Björn Thurau bei der Österreich-Rundfahrt in Innsbruck getroffen. Dieser versprach: ich komme wieder und signierte gleich ein Foto „für die Freunde aus Martell“, das dem Bürgermeister Georg Altstätter bei der diesjährigen Etappe der Tour of the Alps in Meran überreicht wurde. Tour- und Giro-Flair im Martelltal.

Josef Bernhart, Eurac Research Bozen

stol