Samstag, 26. November 2016

Master-Studierende zu Besuch bei Bozens Bürgermeister

Die Ideen für das, was er heute bewegt, hatte er schon vor über 10 Jahren. Die Rede ist von Renzo Caramaschi, Bürgermeister von Südtirols Landeshauptstadt Bozen. Doch der Reihe nach.

MASTER-Studierende aus Rom zu Besuch in Bozen mit Bürgermeister Renzo Caramaschi (7.v.r.) und Prof. Marco Meneguzzo (2.v.r.) (Foto: EURAC Research/Melanie Gross)
Badge Local
MASTER-Studierende aus Rom zu Besuch in Bozen mit Bürgermeister Renzo Caramaschi (7.v.r.) und Prof. Marco Meneguzzo (2.v.r.) (Foto: EURAC Research/Melanie Gross)

Renzo Caramaschi ist ein Innovator durch und durch. Schon die Diplomarbeit nach dem Wirtschaftsstudium an der Universität Padua hatte die betriebliche Organisation und Innovation zum Thema. Im Jahre 1971 trat Renzo Caramaschi in den Gemeindedienst ein und stieg kontinuierlich auf. Von 2001 war er für über zehn Jahre Generaldirektor („City Manager“) der Stadt Bozen und in dieser Funktion einzigartig in Südtirol.

Renzo Caramaschi war nun endlich dort, wo er seine Interessen und sein Wissen vollends anwenden konnte. Er reorganisierte die gesamte Stadtverwaltung nach den Prinzipien des modernen Qualitätsmanagements und begann einen Prozess der Bürgerbeteiligung, bei dem es um die Zukunft der Stadt ging. Damit war das Projekt „Ideen für Bozen 2015“ geboren. Gemeinsam mit den Bürgern wurden insgesamt 66 strategische und 185 operative Zielsetzungen definiert, wohin sich die Stadt aus Bürgersicht entwickeln sollte. Beispielsweise das Ziel „Bozen: in zehn Minuten überall hin“, was bedeutet, aufgrund genauer Verkehrsdaten noch bessere Verbindungen für Einwohner und Gäste anzubieten.

Heute ist Renzo Caramaschi selbst Oberster Bürger der Stadt und täglich bemüht, die Leitlinien von damals umzusetzen. Meist geht es ihm zu langsam, das war schon als City Manager so. Jedenfalls ist seine Energie ungebrochen. Davon konnten sich auch jene Studierenden der Römischen Universität Tor Vergata überzeugen, die ein Modul ihres Masterstudiengangs an der EURAC in Bozen absolvierten. Sie waren am 24. November zu Gast in der Gemeinde Bozen, empfangen von Bürgermeister Renzo Caramaschi und in Begleitung des Wissenschaftlichen Leiters Professor Marco Meneguzzo. Die Kooperationsinitiative von EURAC Research und Roma Tor Vergata gibt es schon seit 15 Jahren. Eine Fortsetzung ist auch für 2017 geplant. Und Renzo Caramaschi wird wieder dabei sein, hat er doch schon als City Manager die EURAC-Initiative als wissenschaftlicher Beirat und Dozent unterstützt.

EURAC Research, Bozen

stol