Samstag, 10. Januar 2015

Maulser Sternsinger in Brüssel

Am 7. Jänner wurden Sternsinger-Delegationen aus sieben europäischen Ländern von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz empfangen. Mit dabei waren auch Sternsinger aus der Pfarrei Mauls.

Sternsinger in Brüssel
Badge Local
Sternsinger in Brüssel

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz empfängt königliche Delegationen

Am Mittwoch, 7. Jänner empfing EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Sternsinger/innen-Delegationen aus sieben europäischen Ländern im Brüsseler Europaparlament. Die Mädchen und Jungen kamen aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien, Serbien, Belgien und Südtirol. Die Südtiroler Sternsinger/innen kamen aus der Pfarrei Mauls und wurden von Fabian Plattner, 2. Vorsitzender der Jungschar, begleitet. Sie haben beim Gewinnspiel der KJS zur Reise ins Europaparlament nach Brüssel gewonnen.

Bei ihrem Besuch bei Martin Schulz wurden Sternsinger/innen-Delegationen von einem ZDF-Fernsehteam begleitet.

„Vielen, vielen Dank für eure schönen Lieder und euren Besuch. Es macht Spaß und ist ein freudiges Ereignis für uns und mittlerweile schon eine längere Tradition“, so Martin Schulz.

Einsatz für Kinderrechte

Die jungen Königinnen und Könige trugen ihre Segenssprüche vor und schrieben den Segen „20*C+M+B+15 – Christus segne dieses Haus“ an die Tür zum Büro des Präsidenten. Zugleich machten sie deutlich, dass sie sich als Sternsinger für die Rechte von benachteiligten Kindern weltweit einsetzen. Sie baten Schulz darum, dass die Europäische Union noch mehr Anstrengungen für die Hilfe von Kindern in sogenannten Entwicklungsländern unternimmt: „Alle Kinder haben das Recht auf Bildung, Nahrung, Gesundheitsversorgung und ein Dach über dem Kopf. Alle die Kinder, denen es an diesen Dingen fehlt, sollten mit den Millenniums-Entwicklungszielen bis 2015, also bis zu diesem Jahr, erreicht werden. Aber es bleibt viel zu tun“, stellten die Sternsinger fest.

„Ihr Sternsinger habt ein wichtiges und gutes Ziel: Kindern in der Welt zu helfen. Schönen Dank für die Erinnerung an uns Politikerinnen und Politiker hier im Europaparlament daran, dass es Kindern nicht so gut geht und an das, was wir noch zu tun haben“, betonte Schulz im Anschluss.

Mehr als 902 Millionen Euro, fast 67.000 Projekte

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Sternsingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als 902 Millionen Euro wurden seither gesammelt und fast 67.000 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

In Südtirol werden insgesamt 100 Projekte weltweit unterstützt. Im letzten Jahr konnte ein Spendenergebnis von 1.464.208,- Euro erreicht werden.

Besuch bei Dorfmann

Die Sternsinger/innen aus Südtirol besuchten den Südtiroler EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann, der sich über den Besuch aus der Heimat sehr freute und ihnen für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz dankte.

Katholische Jungschar Südtirols (KJS)

stol