Montag, 16. April 2018

May für mehr Handel – Prinz Harry hilft Jugend

Mit Blick auf den Brexit hat Premierministerin Theresa May für mehr Handel zwischen den Commonwealth-Staaten geworben. „Unsere Commonwealth-Familie macht schon heute ein Fünftel des weltweiten Handels aus“, sagte May am Montag zum Auftakt des Commonwealth-Treffens in London.

Prinz Harry ist der neue Jugend-Botschafter des Commonwealth.
Prinz Harry ist der neue Jugend-Botschafter des Commonwealth. - Foto: © APA/AFP

Die Handelsbeziehungen zwischen den 53 Mitgliedern des Bündnisses sollten ausgebaut werden; dies könnte mehr Arbeitsplätze schaffen. Großbritannien scheidet am 29. März 2019 aus der Europäischen Union und der Zollunion aus.

Prinz Harry ist der neue Jugend-Botschafter des Commonwealth. Er wird dabei von seiner künftigen Ehefrau Meghan Markle unterstützt, wie der 33-Jährige berichtete. Das Paar heiratet am 19. Mai in Windsor.

Eröffnung Commonwealth-Treffen am Donnerstag

Offiziell eröffnet wird das Commonwealth-Treffen, das alle 2 Jahre stattfindet, erst am Donnerstag von der Queen. Königin Elizabeth II. ist Oberhaupt des losen Bündnisses, das vor allem Ex-Kolonien des britischen Empire vereint. Spekuliert wird, ob sie dieses Amt abgibt. Sie wird am kommenden Samstag 92 Jahre alt. Der Chef der oppositionellen britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, hatte vorgeschlagen, dass die Commonwealth-Staaten selbst ihr nächstes Oberhaupt bestimmen sollten. Thronfolger Prinz Charles müsse nicht automatisch seiner Mutter an der Spitze des Staatenbundes nachfolgen, sagte er in einem Interview des Senders BBC.

Anlässlich des Treffens wurde auf den Buckingham-Palast am Sonntagabend Regenwald-Bilder projiziert. Umwelt- und Klimaschutz sind auch Themen des bis Freitag dauernden Treffens.
Zum Commonwealth gehören zum Beispiel Indien, Australien und Kanada, aber auch kleine Inselstaaten wie Tuvalu. Insgesamt vereint das Bündnis 2,4 Milliarden Menschen. Ziele sind gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Gebieten. In den ersten 3 Tagen des Treffens geht es um Themen wie Jugend und Frauen.

dpa 

stol