Dienstag, 28. November 2017

Mehr als 3.000 Tote im Mittelmeer seit Jahresbeginn

Auf der Flucht über das Mittelmeer sind seit Jahresbeginn bereits mehr als 3.000 Menschen ums Leben gekommen. Von schätzungsweise 3.033 Toten und Vermissten starben alleine 2.802 Migranten und Flüchtlinge auf der zentralen Route zwischen Libyen und Italien, wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Dienstag in Genf mitteilte. Im Jahr 2016 waren es 5.143 Tote oder Vermisste.

Viele Flüchtlinge setzen ihr Leben aufs Spiel. - Foto: APA (Symbolbild/AFP)
Viele Flüchtlinge setzen ihr Leben aufs Spiel. - Foto: APA (Symbolbild/AFP)

stol