Sonntag, 19. September 2021

Mehr als 30.000 Euro für „Momo“

Am Samstag war es endlich soweit. Jungschützen und Jungmarketenderinnen aus ganz Südtirol liefen das Land ab, um Kilometer für den guten Zweck zu sammeln. Pro gelaufenen Kilometer wurden Spendengelder gesammelt, welche dem Förderverein für Kinderpalliativ in Südtirol „Momo“ zugutekommen.

Ein Erinnerungsfoto durfte bei der Scheckübergabe nicht fehlen. - Foto: © Schützen

Um die 300 begeisterten Buben und Mädchen des Südtiroler Schützenbundes nahmen an der Veranstaltung teil und leisteten dadurch ihren Beitrag für die Aktion „Lebenslauf“. Diese Aktion fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt und wurde ein voller Erfolg.

Am Sonntag wurde dann auf dem Festplatz von Terlan der Spendenscheck feierlich an die Vertreter des Vereins „Momo“ übergeben. Dank aller Beteiligten und vieler großzügiger Sponsoren kam die beträchtliche Summe von über 30.100 Euro zusammen. Bürgermeister Hansjörg Zelger und Landeskommandant Renato des Dorides eröffneten mit ihren Grußworten die Veranstaltung.

„Es erfüllt uns mit großer Freude, dass es unsere motivierte Jugend geschafft hat, auf diesem Wege Gutes zu tun. Und wer weiß, vielleicht zaubert es dem ein oder anderen Kind durch diese Spende wieder ein Lächeln ins Gesicht“, sagte Major Kuno Huber, Jungschützenbetreuer des Südtiroler Schützenbundes.

fm

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden