Mittwoch, 11. April 2018

Meran als „Fair-Trade-Stadt“ ausgezeichnet

Zu Beginn dieses Jahres ist Meran der internationalen Kampagne „Fair-Trade-Stadt“ beigetreten, um sich um den Titel „Stadt des fairen Handels“ zu bewerben. Er wird von der WFTO (World Fair Trade Organiosation) vergeben.

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch  haben die Stadtverwaltung, der Weltladen Meran und die WFTO das Abkommen unterzeichnet. - Foto: Stadtverwaltung Meran
Badge Local
Bei der Pressekonferenz am Mittwoch haben die Stadtverwaltung, der Weltladen Meran und die WFTO das Abkommen unterzeichnet. - Foto: Stadtverwaltung Meran

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch  haben die Stadtverwaltung, der Weltladen Meran und die WFTO ein Abkommen unterzeichnet, mit dem sich die Beteiligten verpflichten, die Verbindlichkeiten zur Förderung des fairen Handels einzuhalten.

Merans Bürgermeister Paul Rösch und der Präsident der WFTO Rudi Dalvai. - Foto: Stadtverwaltung Meran

Die Kriterien

Um den Titel „Fair Trade Town“ zu erhalten, muss die Stadt 5 Kriterien erfüllen: Die Stadtverwaltung muss einen Beschluss genehmigt haben, den Fairen Handel zu fördern und zu unterstützen, der Stadtrat muss eine gemeinsame Arbeitsgruppe zum Fairem Handel einrichten und die Produkte des Fairen Handels müssen in Geschäften und in der Gastronomie erhältlich sein. Weiters müssen öffentliche Einrichtungen und private Unternehmen der Stadt Fair Trade Produkte verwenden und der faire Handel muss durch Öffentlichkeitsarbeit der Bevölkerung nähergebracht werden.

Vom 10. Bis 28. April werden daher Aktionstage zur Sensibilisierung der Bevölkerung uzum Thema Fairer Handel stattfinden.

stol

stol