Sonntag, 10. Mai 2015

Merkel goes Moskau: Friedliche Lösung der Ukraine-Krise gefordert

Von verbrecherischer Annexion bis friedlicher Lösung: „Es geht darum, dass wir die territoriale Integrität der Ukraine wieder herstellen, und diese Arbeit wollen wir gemeinsam fortsetzen“, sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel am Sonntag in Moskau.

Merkel sprach Klartext mit Putin.
Merkel sprach Klartext mit Putin. - Foto: © LaPresse

„Durch die verbrecherische und völkerrechtswidrige Annexion der Krim hat die Zusammenarbeit (zwischen Deutschland und Russland) einen schweren Rückschlag erlitten“, sagte sie.

Die Einverleibung sei eine Gefährdung der europäischen Friedensordnung. Dennoch müssten beide Länder alles daran setzen, Konflikte auf diplomatischem Weg zu lösen.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Besuch der deutschen Kanzlerin Angela Merkel zum 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Hitler-Deutschland gewürdigt.

„Es ist kein Geheimnis, dass die russisch-deutschen Beziehungen nicht die besten Zeiten erleben – wegen der Ereignisse in der Ukraine“, sagte Putin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Sonntag in Moskau.

Putin erinnerte in diesem Zusammenhang an die massiven negativen Auswirkungen der westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Deutschland und Russland hätten aber trotz „Kränkungen und Verbitterungen“ den Weg der Versöhnung eingeschlagen, sagte er.

dpa

stol