Donnerstag, 01. September 2016

Merkel sieht TTIP noch nicht als gescheitert an

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hält den Abgesang auf das TTIP-Freihandelsabkommen der EU mit den USA für verfrüht.

Angela Merkel
Angela Merkel

„Ich glaube, dass ein solches Abkommen für uns Arbeitsplatzchancen bietet, und wir brauchen in Europa dringend Arbeitsplätze“, sagte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel in einem am Donnerstag veröffentlichten NDR-Info-Interview.

„Das mitten in den Verhandlungen, die jetzt zwar in ihre Endphase eintreten, aber jetzt schon gesagt wird, man glaubt nicht mehr, dass sie Erfolg haben, ist zumindest ungewöhnlich.“ Zuvor hatte Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) die Verhandlungen um TTIP für „de facto gescheitert“ erklärt und den USA dafür die Schuld gegeben.

Merkel betonte: „Wir haben ein Interesse daran, nicht zurückzufallen hinter andere Regionen der Welt, zum Beispiel die asiatischen Regionen, die mit den Vereinigten Staaten ein solches Abkommen abgeschlossen haben.“

dpa

stol