Sonntag, 29. Januar 2017

Merkel übt scharfe Kritik an US-Einreiseverbot für Muslime

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hält das von der US-Regierung verhängte Einreiseverbot gegen Flüchtlinge und Bürger einiger mehrheitlich muslimischer Staaten für falsch.

Angela Merkel
Angela Merkel

„Sie ist überzeugt, dass auch der notwendige entschlossene Kampf gegen den Terrorismus es nicht rechtfertigt, Menschen einer bestimmten Herkunft oder eines bestimmten Glaubens unter Generalverdacht zu stellen“, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert am Sonntag in Berlin.

Trump hatte seinen Präsidialerlass am Freitag mit dem Kampf gegen den Terror begründet. Ein Gericht in New York entschied jedoch, dass Personen mit gültigen Visa weiterhin in die USA einreisen dürfen. Der US-Präsident hatte wiederholt scharfe Kritik an der deutschen Kanzlerin geübt und ihre Flüchtlingspolitik als „katastrophalen Fehler“ bezeichnet. Am Samstag telefonierten die beiden erstmals seit der Amtsübernahme Trumps.

apa/dpa/reuters

stol