Donnerstag, 22. Februar 2018

Mindestens 13 Tote bei neuen Angriffen auf Ost-Ghouta

Die syrische Armee setzt ihre Offensive auf die Rebellenenklave Ost-Ghouta den fünften Tag in Folge fort. Bei neuen Bombardements am Donnerstag seien in der Stadt Douma mindestens 13 Zivilisten getötet worden, unter ihnen drei Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Alleine in Douma seien am Morgen etwa 200 Raketen eingeschlagen.

In Ost-Ghouta wird die Lage immer dramatischer. - Foto: APA/AFP
In Ost-Ghouta wird die Lage immer dramatischer. - Foto: APA/AFP

stol