Montag, 02. Januar 2017

Mindestens 32 Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad

Bei einem Selbstmordanschlag in Bagdad sind am Montag mindestens 32 Menschen getötet worden. Nach Polizeiangaben wurden mindestens 61 weitere Menschen verletzt, als sich ein Attentäter mit einem Auto in die Luft sprengte. Der Anschlag ereignete sich an einer Straßenkreuzung im mehrheitlich von Schiiten bewohnten Stadtteil Sadr-City, an der zahlreiche Tagelöhner auf Arbeit warteten.

Der Anschlag in Bagdad am Montag ereignete kurz nach dem Eintreffen des französischen Präsidenten Francois Hollande.
Der Anschlag in Bagdad am Montag ereignete kurz nach dem Eintreffen des französischen Präsidenten Francois Hollande. - Foto: © APA/AFP

stol