Montag, 26. Dezember 2016

Mindestens 35 Tote bei Welle der Gewalt im Osten des Kongo

Der Osten der Demokratischen Republik Kongo ist am Weihnachtswochenende von mehreren gewaltsamen Angriffen erschüttert worden. Wie die Behörden der Provinz Nord-Kivu bis zum Montag mitteilten, wurden bei Angriffen auf Dörfer sowie Kämpfen zwischen Milizen und der Armee mindestens 35 Zivilisten getötet.

Im Dorf Buleusa (hier ein Bild aus friedlichen Tagen) wurden 13 Zivilisten brutal getötet.
Im Dorf Buleusa (hier ein Bild aus friedlichen Tagen) wurden 13 Zivilisten brutal getötet. - Foto: © APA/AFP

stol