Dienstag, 21. November 2017

Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in Nigeria

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee im Nordosten Nigerias sind am Dienstag mindestens 50 Menschen getötet worden. Mehrere Menschen seien verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Selbstmordattentäter sei ein Teenager gewesen und habe sich während des Morgengebets inmitten von Gläubigen in einer Moschee in der Stadt Mubi im Bundesstaat Adamawa in die Luft gesprengt.

Der Selbstmordattentäter sprengte sich inmitten von Gläubigen in einer Moschee in die Luft (Symbolbild).
Der Selbstmordattentäter sprengte sich inmitten von Gläubigen in einer Moschee in die Luft (Symbolbild). - Foto: © APA/AFP

stol