Donnerstag, 23. Juli 2015

Mit 102 Jahren älteste Sarnerin

Magdalena Oberhöller aus Reinswald erreicht ein biblisches Alter, und das bei guter Gesundheit.

Der Sarner Ortsbäuerinnenrat überraschten die Jubilarin Magdalena Oberhöller (Mitte) mit einem Blumenstrauß (im Bild von links): Ortsbäuerin Hildegard Pircher, Schwiegertochter Rosa Gruber, Martina Locher, Rosa Aichner, Elisabeth Felderer, Rosa Stofner und Sohn Martin Gruber. (Foto: br)
Badge Local
Der Sarner Ortsbäuerinnenrat überraschten die Jubilarin Magdalena Oberhöller (Mitte) mit einem Blumenstrauß (im Bild von links): Ortsbäuerin Hildegard Pircher, Schwiegertochter Rosa Gruber, Martina Locher, Rosa Aichner, Elisabeth Felderer, Rosa Stofner und Sohn Martin Gruber. (Foto: br)

„Die Jahre sind wie im Flug vergangen; schade ist nur, dass ich heute niemanden mehr fragen kann, wie's früher war“, sagt Magdalena Oberhöller, Altbäuerin am  Hinterprosl-Hof in Reinswald. Sie  vollendete  ihr 102. Lebensjahr und ist Sarntals älteste Bürgerin.  Gratulanten waren  auch die Bäuerinnen. 
„Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation zählt 15.817 Mitglieder, und die Prosl-Leni ist die älteste“, sagte   Ortsbäuerin Hildegard Pircher. Sie überreichte der rüstigen Jubilarin einen Blumenstrauß, verbunden mit den besten   Glückwünschen. „Bleib weiterhin  so gesund und wohlauf“, sagte Pircher. 
Magdalena Oberhöller stammt vom Obermoar-Hof in Reinswald und hat 1942 den Hinterprosl-Bauer Josef Gruber geheiratet. Nur einmal im Leben war sie im Spital – 1946 mit einem Blinddarmdurchbruch. Sie erfreut sich   noch heute guter Gesundheit und lebt mit den Ihren auf dem Hinterprosl-Hof in Reinswald. Lediglich die Sehkraft hat nachgelassen. So muss sie auf das Karterle, das sie immer so liebte, verzichten. Die meisten Alltagsarbeiten erledigt sie noch selbst.
 

stol