Mittwoch, 25. Mai 2016

Mit coolen Seifenkisten unterwegs

Vor kurzem verwandelte sich die Zenobergstraße in Meran zum zweiten Mal in eine Rennbahn für selbstgebastelte Seifenkisten: zahlreiche Zuschauer säumten die Straße und feuerten die jugendlichen Rennfahrer an.

Seifenkistenrennen 2016 - Start des Rennens
Badge Local
Seifenkistenrennen 2016 - Start des Rennens

Am 2. Meraner Seifenkistenrennen beteiligten sich viele Jugendliche der verschiedenen Jugendtreffs und -zentren in und um Meran: sie bauten im Vorfeld selbst eine Seifenkiste, entweder zuhause, in den Treffs oder im Freundeskreis.

Ziel war es, ein möglichst kreatives, buntes, lustiges Fahrzeug zu bauen und damit die Rennstrecke von der Zenobergstraße bis zum Passeierertor zu bewältigen. In diesem Jahr waren 7 originelle Seifenkisten am Rennen, die von rund 20 Jugendlichen gefahren wurden. Die vielen Zuschauer und Fangruppen entlang der Rennstrecke trugen zur richtigen Rennatmosphäre bei.

Die Preise für die schnellsten Seifenkisten in der Kategorie „Kinder“ erhielten Manuel Pircher, Gabriel Kofler und Elisa Resch. In der Kategorie „Erwachsene“ waren hingegen Stefan Brunetti, Philipp Pichler und Magu die schnellsten Fahrer. Vicki Onchevska erhielt einen Preis für den besten Mittelwert. Eine Schrecksekunde erlebten die Teilnehmer, als eine Seifenkiste einen Unfall hatte. Die beiden beteiligten Personen wurden zur Sicherheit im Krankenhaus untersucht, es wurden aber nur geringfügige Verletzungen festgestellt.

Die sprachgruppen- und ortsübergreifende Veranstaltung wurde von den Meraner Jugendtreffs Cilla, Friends, Strike Up, Tilt und Jungle, sowie vom VKE und dem Jugenddienst Meran gemeinsam organisiert und mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Meran und der Stadtpolizei Meran durchgeführt. Das Netzwerk „YouthMeran“ organisiert mehrmals im Jahr gemeinsame Veranstaltungen für Jugendliche, unter anderem die Faschingsfeier, die Schulende-Feier oder die Volljährigkeitsfeier der Gemeinde Meran.

Jugenddienst Meran, Meran

stol