Mittwoch, 14. Oktober 2015

Mobilität und Dorfgestaltung in Kastelruth

Kürzlich hat sich eine Delegation der Ortsgruppe Kastelruth des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) um Ortsobmann Gottfried Schgaguler zum jährlichen Gemeindegespräch im Rathaus von Kastelruth eingefunden.

Die HGV-Delegation mit den Vertretern der Gemeinde Kastelruth.
Badge Local
Die HGV-Delegation mit den Vertretern der Gemeinde Kastelruth.

Erörtert wurden dabei unterschiedliche Anliegen der Ortsgruppe, wie beispielsweise die Gebühren für Wasser, Abwasser und Müll. In diesem Zusammenhang konnte die Gemeindeverwaltung für die Zukunft eine eventuelle Senkung der Abwassergebühren in Aussicht stellen.

Ein weiteres Thema war die Gemeindeimmobiliensteuer (GIS). Ortsobmann Gottfried Schgaguler verwies dabei auf die sinkende Rentabilität der Betriebe, was in einigen Fällen bedauerlicherweise auch schon zu Betriebsveräußerungen geführt hat. Entsprechend ersuchte die Ortsgruppe die Gemeindeverwaltung um eine Reduzierung, die es den Betrieben ermöglicht, Ressourcen für künftige Investitionen zu erwirtschaften.

Hauptthema der Besprechung war die Mobilität in und um das Gemeindegebiet von Kastelruth. Die HGV-Ortsgruppe wies darauf hin, dass der Verkehr auf der Oswald von Wolkensteinstraße und im Zentrum von Kastelruth eine große Belastung darstelle. Besonders der Schwerverkehr müsse aus dem Dorf gehalten werden. Zudem wiesen die HGV-Vertreter darauf hin, dass die Dorfeinfahrten einladender gestaltet werden sollten. Die Gemeinde konnte mitteilen, dass es in Kastelruth in Zukunft einen Mobilitätsrat geben wird, der sich für eine vernünftige Mobilität mit mehrjähriger Gültigkeit einsetzt.

Weiters besprochen wurde die Notwendigkeit der Anbindung der Betriebe an das Breitbandnetz, der Empfang der Mediaset-Fernsehkanäle im gesamten Gemeindegebiet und die Aufwertung der beiden Attraktionen „Kofel“ und „Stoanderstodl“.

Schließlich ging es noch um die Zukunft der Tourismusgemeinde Kastelruth im Allgemeinen. Ortsobmann Gottfried Schgaguler stellte fest, dass Kastelruth eine der stärksten Tourismusgemeinden Südtirols sei und forderte eine Vision für die Zukunft. Es muss allen gemeinsam gelingen diesen wichtigen Wirtschaftszweig zu erhalten.

HGV, Bozen

stol