Dienstag, 13. Februar 2018

Movimento Cinque Stelle bekommt Ärger mit einigen Kandidaten

Italiens Movimento Cinque Stelle bekommt Ärger mit einigen Kandidaten für die Parlamentswahlen am 4. März. Einigen Parlamentariern, die auf eine Wiederwahl hoffen, droht die Entfernung von den Wahllisten, weil sie Teile ihres Gehalts nicht an einen Fonds zur Unterstützung von Klein- und Mittelunternehmen gezahlt haben sollen, wie es die Bewegung von ihren Abgeordneten verlangt.

Foto: © LaPresse

stol