Freitag, 04. November 2016

München: Polizei räumt Protestcamp von Flüchtlingen im Hungerstreik

Die Polizei in München hat am Freitag mit der Räumung eines Protestcamps von Flüchtlingen in der Innenstadt begonnen. Hintergrund ist, dass schon mehrere der Flüchtlinge im Hungerstreik im Krankenhaus versorgt werden müssen, die Teilnehmer auch aufs Trinken verzichten wollen und es in der Nacht kalt werden soll. „Eine Gefahr für Leib und Leben kann nicht mehr ausgeschlossen werden“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei in München hat am Freitag mit der Räumung eines Protestcamps von Flüchtlingen in der Innenstadt begonnen.
Die Polizei in München hat am Freitag mit der Räumung eines Protestcamps von Flüchtlingen in der Innenstadt begonnen. - Foto: © shutterstock

stol