Donnerstag, 24. März 2016

Münstertal: Grenzen überwinden

Gemeinsamer Workshop zur grenzüberschreitenden Gemeindentwicklung

Politische Vertreter aus Taufers i.M. und Val Müstair diskutieren mit Experten über eine gemeinsame Zukunft (Foto: EURAC/Josef Bernhart)
Badge Local
Politische Vertreter aus Taufers i.M. und Val Müstair diskutieren mit Experten über eine gemeinsame Zukunft (Foto: EURAC/Josef Bernhart)

Das Münstertal hat bereits etwas Verbindendes: es umfasst die Gemeinden Val Müstair und Taufers im Münstertal. Obwohl dies- und jenseits der Grenze zwischen der Schweiz und Italien, gibt es viele Gemeinsamkeiten. Und die Bereitschaft, sich gemeinsam den aktuellen Herausforderungen zu stellen. Grenzüberschreitende Gemeindeentwicklung ist das Thema. Zur ersten Begegnung in diesem Sinne hatte am Donnerstag, 17. März 2016 die Bürgermeisterin von Taufers im Münstertal Roselinde Gunsch-Koch geladen.

Ihrer Einladung gefolgt waren Gemeinderätinnen und -räte aus Taufers sowie politische Vertreter der Nachbargemeinde Val Müstair. Und gearbeitet wurde auch gleich gemeinsam. In Workshops unter der wissenschaftlichen Leitung von Markenexperte Prof. Günther Botschen von der Universität Innsbruck ging es um die Fragen: was sind die Stärken unserer Gemeinden und welche Entwicklungsperspektiven gibt es für das gesamte Tal? Das Ziel: Herauszufinden, welchen unverwechselbaren Markenkern das Tal mit seinen Gemeinden hat, ganz nach dem Motto: Wir sind etwas Besonderes und möchten das auch gemeinsam leben und kommunizieren.

Nach innen als attraktiver Wohnort und nach außen gegenüber allen Besuchern. Dass es bereits konkrete Schritte für eine direkte Zusammenarbeit geben kann, zeigten die Ideen eines gemeinsamen Aktivitätenkalenders für Vereine und die Überlegung zu einer günstigen Energieversorgung für Taufers, ausgehend von der Schweiz.

EURAC, Bozen

stol