Mittwoch, 06. Mai 2020

4000 Kinder nutzen Schul-Blog

Hilfe beim digitalen Lernen bieten die Blogs der Pädagogischen Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion. Dort finden Schüler, Eltern und Lehrpersonen Tipps und Tricks.

Die Pädagogische Abteilung bietet einen Bildungs-Blog an.
Badge Local
Die Pädagogische Abteilung bietet einen Bildungs-Blog an. - Foto: © Computer für Alle / Computer für Alle
Der Fernunterricht ist für die Bildungswelt eine große Herausforderung. Von einem Tag auf den anderen hat sich der Unterricht hauptsächlich in die digitale Welt verschoben. Während Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberschule meist schon mit digitalen Programmen wie Microsoft Teams, TeamLink oder Google Classroom vertraut sind, haben jüngere Altersklassen andere Bedürfnisse. Für sie, also die Kinder im Kindergarten und in der Grundschule, bietet die Pädagogische Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion auf dem Bildungsserver „ blikk“ verschiedene Blogs an.

Für alle Bildungsstufen

Speziell für Kindergartenkinder und ihre Familien steht der Blog „Gemeinsam spielen und lernen“ zur Verfügung, der vor einigen Wochen eingerichtet worden ist. „Die Familien wünschen sich Tipps und Beratung bei Bedarf“, stellt Landeskindergartendirektorin Helena Saltuari fest. „Der Blog bietet eine Auswahl an Anregungen, Ideen und Lernimpulsen sowie pädagogisch wertvolle Links und Praxisbeispiele“, erklärt Saltuari. Ausgearbeitet wurde er von pädagogischen Fachkräften, die Inhalte orientieren sich an den Bildungsfeldern aus den Rahmenrichtlinien des Kindergartens. Der Blog steht unter für die Kinder und deren Familien bereit. Die Auswahl an Beiträgen wird laufend ergänzt.

Für die Kinder der Grundschule ab der 1. Klasse bietet die Pädagogische Abteilung ebenfalls auf dem Bildungsserver „blikk“ kindgerechte Schulblogs an. „Den Bildungsserver gibt es bereits seit 20 Jahren“, erklärt die Direktorin der Pädagogischen Abteilung, Gertrud Verdorfer. „Er war von Anfang an für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen gedacht. Mit diesem Instrument eröffnen sich für die Grundschule viele Möglichkeiten, die über die Arbeitsblätter hinausgehen“, sagt Verdorfer. Es sei beeindruckend, was Lehrpersonen mit ihren Schülerinnen und Schülern entwickelten. „Was hier vermittelt wird, sind Kompetenzen, die privat und im Beruf immer mehr gefragt sind. So experimentieren die jungen Bloggerinnen und Blogger viel mit Audio und Video und gestalten eindrucksvolle Präsentationen – und alles passiert im direkten Austausch mit den Nutzerinnen und Nutzern“, informiert Verdorfer weiter.

4000 Schülerinnen im Blog aktiv


Aktuell sind im Blog rund 300 Klassen mit circa 4000 Schülerinnen und Schülern und 450 Lehrpersonen aktiv, unter anderem drei ganze Schulsprengel, die sich für diesen Weg entschieden haben. Vor allem Grund- und Mittelschulen nutzen dieses Instrument, aber auch Oberschulen, Berufsschulen und die Abendschule nehmen das Angebot wahr.

Ein Blog mit Ideen und Impulsen für die Arbeit mit den Kindern in der Online-Zeit darf nicht fehlen und findet sich ebenfalls auf „blikk“. Er ist vor allem für Lehrpersonen und Eltern interessant.

lpa/stol

Schlagwörter: