Freitag, 25. November 2016

Angst vor Hackern: WhatsApp-Konto jetzt doppelt schützen

Whatsapp bietet Nutzern der neuesten Version mit der sogenannten Zweifaktor-Authentifizierung (2FA) mehr Sicherheit.

Foto: © shutterstock

Mit einem sechsstelligen PIN-Code können sie sich vor der Übernahme ihres Kontos durch Angreifer schützen. Bislang wurde bei der Anmeldung eines Kontos lediglich eine SMS mit einem Code versandt.

Entsprechend technisch versierte Angreifer könnten mit einer kopierten SIM-Karte und der abgefangenen SMS ebenfalls Zugang zum Konto erhalten. Mit der neuen Sicherheitslösung müssten die Angreifer zusätzlich noch die vom Nutzer festgelegte PIN kennen.

Um den Extraschutz per 2FA einzurichten, müssen Nutzer die Einstellungen aufgerufen und dort die Option „Verifizierung in zwei Schritten“ auswählen. Nun können sie einen sechsstelligen Code wählen, den sie sich gut merken sollten. Anschließend kann noch eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden. Wie „t3n.de“ berichtet, ist ein Umzug des Whatsapp-Kontos auf ein neues Telefon mit aktivierter 2FA nur noch möglich, wenn man den sechsstelligen Code eingeben kann. Außerdem fragt die App regelmäßig nach dem Sicherheitscode – damit Nutzer ihn im Kopf behalten.

Ein kleines Hintertürchen für Vergessliche gibt es auch: Wer beim Einrichten der 2FA seine E-Mail-Adresse hinterlegt, kann den Sicherheitsmechanismus notfalls abschalten.

dpa/tmn

stol