Mittwoch, 08. Januar 2020

Chap SDK: Südtiroler Start-up in Las Vegas

Passanten zu Kunden machen, das ist die Mission von Chap SDK. Das von Patrik Seebacher und Tobias Marmsoler gegründete Start-up hat Großes vor und die Voraussetzungen dafür könnten nicht besser sein: Vom 7. bis zum 10. Jänner dürfen sich die jungen Südtiroler bei der CES in Las Vegas, einer der weltweit größten Messen für Unterhaltungselektronik und Tech-Trends, präsentieren.

Dürfen das Start-up Chap SDK in Las Vegas vorstellen: Marion Egger vom NOI Techpark sowie Start-upper Tobias Marmsoler, Dieter Paccagnel und Patrik Seebacher.
Badge Local
Dürfen das Start-up Chap SDK in Las Vegas vorstellen: Marion Egger vom NOI Techpark sowie Start-upper Tobias Marmsoler, Dieter Paccagnel und Patrik Seebacher. - Foto: © NOI Südtirol

Chap SDK ist damit das erste Start-up made in Südtirol, das diese Chance erhält, unter anderem Dank der tatkräftigen Unterstützung des Start-up Incubator von NOI Techpark, dem Innovationsviertel in Bozen.

Die Präsentation auf der Consumer Electronics Show (CES) 2020 ermöglicht hat den Jungunternehmern ihre Teilnahme in der Academy von TILT (The Italian Lab for Technology).

Im Laufe dieses Ausbildungsprogramms werden die vielversprechendsten italienischen Start-ups auf die CES vorbereitet. Letztendlich waren es 50 an der Zahl, die auch die letzte Phase des Programms meisterten und Teil der Mission „Made in Italy | The Art of Technology“ wurden, die sie direkt in der Wüstenstadt in Nevada absetzt.

Ausgestellt wird im Italien-Pavillon: das ideale Schaufenster, um potenziellen Investoren zu begegnen, sich bei der nationalen und internationalen Presse bekannt zu machen und auf ein Publikum zu treffen, das weltweit seinesgleichen sucht.

Werbesystem auf Geolokation

Chap SDK hat ein auf Geolokation basiertes Werbesystem entwickelt, das potenzielle Kunden zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit der richtigen Kommunikation abholt.

Kurz gesagt: bye bye irrelevante, falsch platzierte Werbung. Wer das SDK-System einmal implementiert hat, kann damit den hypothetischen Käufer mit gezielten Push-Mitteilungen direkt und effektiv ansprechen und dadurch höhere Konversionsraten erzielen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



„Im Jahr 2018 wurden im Einzelhandel weltweit rund 15,4 Milliarden Dollar für digitales Geoadvertising ausgegeben. Wir sprechen also von einer Branche, auf die man setzen kann, zumal unser System einzigartig ist“, erklärt Patrik Seebacher, Mitbegründer und CEO von Chap SDK.

„Bei der CES 2020 auszustellen ist eine einzigartige Gelegenheit, kaum irgendwo ist die Konzentration an internationalem Fachpublikum so hoch. Hier können wir unser Produkt auf ein neues Level heben. Dementsprechend sind wir jenen dankbar, die uns, wie etwa NOI Techpark, von Anfang an unterstützt haben und uns weiterhin auf unserem Weg begleiten.“

Ziel ist die Konsolidierung und der erfolgreiche Markteintritt. Im NOI Techpark steht den Start-uppern nicht nur eine perfekt ausgestattete Fläche zur Verfügung, sondern auch Programme und Dienstleistungen, die darauf abzielen, das eigene Geschäftsmodell zu verfeinern und damit effektiver zu gestalten.

Das Team

Entstanden ist Chap SDK aus einer Idee von Patrik Seebacher (27), leidenschaftlicher Technologe, der bereits an der Entwicklung diverser Start-ups mitgearbeitet hat, und Tobias Marmsoler (28), der sich auf Grafik und visuelle Kommunikation spezialisiert hat. Komplett machen das Team Dieter Paccagnel, CTO – Chief Technical Officer, und Lukas Schorn, seines Zeichens CMO – Chief Marketing Officer.

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas fand das erste Mal 1967 statt und ist mittlerweile die wichtigste Ausstellung für Unterhaltungselektronik der Welt.

Ein Must-do für Unternehmer, Start-upper, Investoren, Händler, Regierungsfunktionäre, Journalisten und Experten der Branche – und natürlich für alle leidenschaftlichen Tech-Fans.

An der Ausgabe 2020 nehmen 4500 ausstellende Unternehmen und zehntausende Besucher aus über 160 Ländern teil. Auf dem Programm stehen zudem 250 Konferenzen zu den Themen Technologien der Zukunft, Virtual and Augmented Reality, Internet of Things, Robotik, künstliche Intelligenz und noch vieles mehr. Ein globales Schaufenster für Innovationspioniere, die mit ihren Ideen nicht nur den Markt, sondern die ganze Gesellschaft revolutionieren wollen.

liz