Montag, 19. Februar 2018

Gesteuerte Kommentare in sozialen Netzwerken kein Einzelfall

Gesteuerte negative Kommentare über Fernsehbeiträge in sozialen Netzwerken sind nach Einschätzung von ARD-Experten kein Einzelfall. Hinweise darauf seien etwa eine Vielzahl ähnlicher, zum Teil wortgleicher Kommentare, sagte Patrick Gensing, Leiter des Faktenfinder genannten Verifikationsteams von ARD-aktuell in Hamburg, am Montag.

Gesteuerte negative Kommentare über Fernsehbeiträge in sozialen Netzwerken sind nach Einschätzung von ARD-Experten kein Einzelfall.
Gesteuerte negative Kommentare über Fernsehbeiträge in sozialen Netzwerken sind nach Einschätzung von ARD-Experten kein Einzelfall. - Foto: © shutterstock

stol