Dienstag, 14. Mai 2019

Sicherheitslücke bei WhatsApp geschlossen

Der Chatdienst WhatsApp hat eine Sicherheitslücke geschlossen, durch die Überwachungs-Software auf Smartphones installiert werden konnte. Die Geräte konnten mit einem präparierten WhatsApp-Anruf infiziert werden. Hinter der Angriffs-Technologie werde die israelische Firma NSO vermutet, die Spionage-Werkzeuge an Regierungen verkauft, berichteten mehrere Medien, darunter die „Financial Times”.

Der Chatdienst konnte die Lücke nach wenigen Tagen schließen - Foto: APA (AFP)
Der Chatdienst konnte die Lücke nach wenigen Tagen schließen - Foto: APA (AFP)

stol