Donnerstag, 30. April 2015

Smartphone: Nicht alle Apps sollten Zugriff auf Standort haben

Muss jede App auf dem Smartphone wirklich meinen genauen Standort kennen? Das sollten sich Nutzer bei jeder App fragen, die sie herunterladen.

Foto: © APA/EPA

„Es ist in der Regel unnötig, dass eine Spiel-App weiß, wo ich mich den ganzen Tag über aufhalte“, sagt Kathrin Körber von der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Anders ist das etwa bei einer Karten- oder Lauf-App. Hier macht es durchaus Sinn, dass die App den Standort des Nutzers kennt.

Die Ortungsdienste können entweder über die App oder das Telefon ein- oder ausgestellt werden. Meist fragt eine neu heruntergeladene App den Nutzer, ob sie Zugriff auf den Standort haben darf. „Da müssen Nutzer sich dann gut überlegen, welcher App sie das erlauben und welcher nicht“, sagt Körber.

Haben Nutzer das Gefühl, ein Programm greift unnötige Daten ab, sollten sie sich gegen die App entscheiden.

dpa

stol