Mittwoch, 13. Juli 2016

Weißes Haus und Gedenkstätten: Nichts ist sicher vor „Pokemon Go“

Sie sind inzwischen überall: Spieler der neuen Smartphone-App „Pokémon Go“ schwärmen weltweit aus. Sie sorgen dabei nicht nur für Menschenansammlungen und skurrile Phänomene, sondern mancherorts auch für Ärger. Dabei war die App eigentlich erst in den USA, Kanada und Neuseeland verfügbar, erst seit Mittwoch gibt es sie offiziell auch in Deutschland.

Der neue Hype für Smartphoner: Pokemon Go
Der neue Hype für Smartphoner: Pokemon Go - Foto: © APA/DPA

stol