Montag, 11. Februar 2019

Wenn das Handy zur Gefahrenquelle wird

Viele geben an, ohne ihr Handy gar nicht mehr leben zu können. Kein Wunder, das erste am Tag ist, nach dem Handy zu greifen und den Wecker abzustellen. Die Tagesplanung läuft schließlich über den Handykalender. Außerdem telefonieren wir noch einige Male und arbeiten uns durch die Sozialen Netzwerke. Doch so praktisch der Alleskönner auch ist – das Handy bietet auch viele Gefahrenquellen.

Das Handy erleichtert unser Leben zwar enorm – aber häufig leiden wir durch die Reizüberflutung unter Stress.
Das Handy erleichtert unser Leben zwar enorm – aber häufig leiden wir durch die Reizüberflutung unter Stress. - Foto: © shutterstock

Im Beitrag der Sendung „Mittag in Österreich“ spricht die Expertin Barbara Buchegger von der Initiative Safer Internet Österreich über den bewussten Umgang mit dem Handy.

Das Handy erleichtert unser Leben zwar enorm – aber häufig leiden wir durch die Reizüberflutung unter Stress. Stress, ständig erreichbar zu sein. Stress, ja nichts zu verpassen. Auch Eltern haben Schwierigkeiten, zu erkennen, wann ihr Kind süchtig nach dem Handy ist. Doch auch Eltern können ein schlechtes Vorbild sein.

stol

stol