Dienstag, 12. Dezember 2017

Musikfreunde begeistern ihr Publikum

Viel Applaus gab es kürzlich beim traditionellen Herbstkonzert des Orchesters der Musikfreunde Meran im Stadttheater von Meran. Die Besucher durften eine Premiere am Dirigentenpult und eine besondere junge Solistin erleben.

Das Orchester der Musikfreunde Meran bei ihrem Konzert im Stadttheater Meran.
Badge Local
Das Orchester der Musikfreunde Meran bei ihrem Konzert im Stadttheater Meran.

Erstmals leitete der neue Dirigent der Musikfreunde, der Meraner Michael Hillebrand, das Herbstkonzert der Musikfreunde. Obfrau Angelika Holzner hob bei der Begrüßung den Schwung und Humor hervor, mit dem Hillebrand die Proben leite und damit den rund 50 zum Großteil Amateurmusikern „kurzweilige, anregende Stunden“ beschere.

Für seine Premiere hatte Hillebrand ein Programm voller Höhepunkte gewählt.

Den Auftakt bildete die Ouvertüre zur Kinderoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, für Bläser bearbeitet von Kerry Camden, Fagottist und Dirigent aus London. Es folgten zwei Frühwerke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der von vielen seiner Zeit als Wunderkind gelobt wurde.

Viel Lob und tosenden Applaus gab es im voll besetzten Stadttheater für ein weiteres Wunderkind: Die erst elfjährige Solistin Yuki Serino spielte souverän und ausdrucksvoll den Solopart im Konzert für Violine und Streichorchester in d-Moll von Mendelssohn-Bartholdy. Die Symphonie Nr. 1 des gleichen Komponisten bildete den Abschluss des Konzertes. Dieses frische und schwungvolle Werk schenkte Mendelssohn seiner geliebten Schwester Fanny zu ihrem 19. Geburtstag.

Obfrau Holzner bedankte sich auch bei ihren Musikkolleginnen und -kollegen, die zum Teil weite Wege zurücklegen, um bei den Proben mit dabei zu sein: „Ein so schönes Konzerterlebnis und die wundervolle Musik entschädigt aber für alle Mühen.“

Orchester der Musikfreunde Meran, Meran

stol