Mittwoch, 21. Juni 2017

Muslimische Migranten restaurieren Kirche in Palermo

Muslimische Asylsuchende aus Afrika wollen eine katholische Kirche im Zentrum Palermos restaurieren.

Migranten restaurieren die Kirche San Giovanni dell'Origlione in Palermo. - Foto: Facebook
Migranten restaurieren die Kirche San Giovanni dell'Origlione in Palermo. - Foto: Facebook

Die 3 jungen Männer der Geburtsjahrgänge 1978 bis 1998, die zuvor eine Schulung in den nötigen Techniken erhalten, nehmen an einem Pilotprojekt zur Integration von Migranten teil.

Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten Stadtverwaltung und Erzdiözese Palermo, die Kulturbehörde für Sizilien sowie Vertreter von Kultur- und Sozialhilfevereinen am Dienstag in der sizilianischen Hauptstadt, wie die Online-Zeitung „Palermo Today“ meldete.

Demnach sollen insgesamt 10 Asylsuchende in Palermo mit der Wiederherstellung von Kulturdenkmälern beschäftigt werden. Die 3 jungen Männer aus Gambia und Guinea sollen dem Bericht zufolge Regenwasserschäden in der Barockkirche San Giovanni dell'Origlione zu Leibe rücken.

Aufgrund undichter Fenster und Mängeln an der Dachrinne sei das Fresko „Der Triumph Davids“ von Pietro Novelli (1603-1647) in Gefahr, hieß es. Das Gotteshaus ist laut der Zeitung in staatlichem Besitz.

apa

stol