Mittwoch, 24. Mai 2017

Nach Manchester: Terrorwarnstufe auf höchstem Niveau

Nach dem Selbstmordanschlag von Manchester hat Großbritannien die Terror-Warnstufe angehoben.

Nach dem Selbstmordanschlag in Manchester ist die Trauer groß.
Nach dem Selbstmordanschlag in Manchester ist die Trauer groß. - Foto: © APA/AFP

Die Bedrohungslage werde auf Basis der Ermittlungen nun als kritisch eingestuft, sagte Premierministerin Theresa May am Dienstagabend in einer Fernsehansprache. Dies bedeute, dass ein weiterer Anschlag unmittelbar bevorstehen könne.

Man dürfte nicht ignorieren, dass womöglich eine größere Gruppe von Einzelpersonen in den Anschlag vom Montagabend verwickelt sei. May teilte zudem mit, dass das Verteidigungsministerium einem Antrag der Polizei auf Unterstützung der Streitkräfte stattgegeben habe. Es könne sein, dass Militärpersonal bei öffentlichen Ereignissen wie Konzerten oder Sportveranstaltungen eingesetzt werde.

Bei dem Anschlag in Manchester unmittelbar nach einem Popkonzert waren mehr als 20 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden, darunter Kinder. Die Polizei identifizierte den Attentäter und nahm einen Mann fest.

Der sogenannte „Islamischer Staat“ (IS) reklamierte das schwerste Attentat in Großbritannien seit zwölf Jahren für sich. Ungereimtheiten in den Angaben der Extremisten-Miliz ließen jedoch Zweifel aufkommen, ob sie wirklich verantwortlich ist.

apa/reuters

stol