Sonntag, 11. März 2018

Nach Mosul-Eroberung bleiben 11.000 Menschen vermisst

Auch Monate nach der Befreiung der irakischen Großstadt Mosul aus den Händen der Terrormiliz IS werden dort Militärangaben zufolge immer noch mindestens 11.000 Menschen vermisst. Dabei handle es sich vor allem um junge Menschen, die vom Islamischen Staat (IS) festgenommen worden seien, sagte Oberst Bassem Ali al-Hajar der Deutschen Presse-Agentur.

Jihadisten waren im Sommer 2017 aus Mosul vertrieben worden Foto: APA (AFP)
Jihadisten waren im Sommer 2017 aus Mosul vertrieben worden Foto: APA (AFP)

stol