Montag, 09. April 2018

Nach Ungarn-Wahl: Experten befürchten Druck auf Zivilvereine

Deutlicher als erwartet hat der EU-kritische Regierungschef Viktor Orban die Parlamentswahl in Ungarn gewonnen. Seine rechtsnationale Fidesz-Partei kam auf 48,5 Prozent der Stimmen und erzielte damit eine verfassungsändernde Zweidrittelmehrheit, wie das Nationale Wahlbüro am frühen Montagmorgen in Budapest mitteilte.

Viktor Orban erreichte Zweidrittelmehrheit Foto: APA (AFP)
Viktor Orban erreichte Zweidrittelmehrheit Foto: APA (AFP)

stol