Dienstag, 19. Mai 2015

Nachhaltigkeit im Eisacktal

„Eisacktaler Kost“-Betriebe leisten ihren Beitrag bei den „Tagen der Nachhaltigkeit“

Helmut Tauber, Obmann des HGV-Bezirks Eisacktal.
Badge Local
Helmut Tauber, Obmann des HGV-Bezirks Eisacktal.

In den kommenden Tagen finden in Brixen die Tage der Nachhaltigkeit „think more about“ statt. In dieser Zeit werden zahlreiche Referentinnen und Referenten unter dem Motto „Die Kunst der Balance“ Impulse und Denkanstöße für eine nachhaltige Entwicklung leisten. Die Gastbetriebe der „Eisacktaler Kost“ nehmen dies zum Anlass, selbst das Thema Nachhaltigkeit in ihrer Küche umzusetzen.

Vom 21. bis 23. Mai bieten die Wirtinnen und Wirte ihren Gästen spezielle Gerichte an, die durch die verwendeten Produkte und die Art der Zubereitung besonders nachhaltig sind und damit nicht nur gut schmecken, sondern auch verantwortungsbewusste Genießer zufriedenstellen. Damit reagieren sie auf eine Anforderung, die von immer mehr Gästen an die Gastronomie gestellt wird. „Heute ist das gute Essen allein nicht mehr genug für die Gäste. Sie machen sich immer mehr Gedanken über die Herkunft und Herstellung der verwendeten Produkte. Man will genießen, aber dies mit einem guten Gewissen“, sagt Helmut Tauber, Obmann des HGV-Bezirks Eisacktal.

Die „Eisacktaler Kost“-Betriebe sind bereits beim Kongressauftakt, am Donnerstagabend, 21. Mai vertreten. Die Wirtinnen und Wirte bereiten beim Umtrunk kleine Häppchen für die Gäste vor.

 

Weitere Infos zu den Betrieben der „Eisacktaler Kost“ unter www.eisacktalerkost.info.

HGV Pressedienst, Bozen

stol