Dienstag, 16. Dezember 2014

Napolitano mahnt: Keine vorgezogenen Wahlen

Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano hat vor den möglichen Konsequenzen vorgezogener Neuwahlen in dem krisengeplagten Euro-Land gewarnt.









stol