Montag, 04. November 2019

National Geographic: Besuchen Sie besser Bozen als Venedig...

Das renommierte Reise-und Wissenschaftsmagazin National Geographic macht in seiner aktuellen Ausgabe auf das Phänomen des „Overtourism“ aufmerksam und nennt die besten Alternativen zu den in Italien total überfüllten Hotspots Venedig, Florenz oder Rom. Südtirols Landeshauptstadt Bozen ist eine davon.

Bozen ist laut National Geographic definitv eine Reise wert und zudem viel weniger überfüllt als Venedig, Florenz oder Rom.
Badge Local
Bozen ist laut National Geographic definitv eine Reise wert und zudem viel weniger überfüllt als Venedig, Florenz oder Rom. - Foto: © shutterstock

Das Magazin empfiehlt in dem Artikel „Undertourism in Italy: Here are 5 alternatives to Venice“ den Massentourismus in Venedig, das jährlich von 30 Millionen Touristen überrannt wird, und auch das total überfüllte Rom und auch Florenz hinter sich zu lassen, und nennt Bozen als eine der 5 alternativen, weniger besuchten, aber äußerst lohnenden Destinationen.

National Geographic schwärmt in dem Bericht von der architektonischen Vielfalt der Stadt, von der faszinierenden Geschichte der weltbekannten Gletschermumie Ötzi und der Nähe zur Natur. Erwähnt wird auch der als „green event“ zertifizierte Christkindlmarkt und die 3 Seilbahnen, die einen in luftige Höhen bringen.

Auch kulinarisch konnte Bozen begeistern: Das Magazin lobt den interessanten Mix aus alpiner Kochkunst, die auf italienisch-mediterrane Küche trifft. „Es gibt sowohl Spaghetti, als auch Knödel.“ Gelobt wurde zudem der Südtiroler Wein, explizit genannt wird auch der „Hugo“.

Neben Bozen werden auch Turin, Bologna, Lecce und Palermo als alternative Ziele für einen Städtetrip in Italien genannt.

vs