Freitag, 02. Oktober 2015

Neu saniertes Bahnhofsgebäude Waidbruck vorgestellt

Eine ganze Reihe von Modernisierungsarbeiten wurden in den vergangenen Jahren am Bahnhof in Waidbruck Lajen gemacht. „Mit monatlich 12.000 bis 13.000 Fahrgästen ist der Bahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt geworden“, betonte LR Florian Mussner bei der Vorstellung der modernisierten Räume am 30. September.

Feierstunde zur Vorstellung der Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Waidbruck-Lajen (FOTO:LPA/Angelika Schrott)
Badge Local
Feierstunde zur Vorstellung der Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Waidbruck-Lajen (FOTO:LPA/Angelika Schrott)

„Mit den erhöhten Bahnsteigen, Unterführungen, Aufzügen, Parkplätzen, den Bushaltestellen und dem sanierten Bahnhofsgebäude samt Bar entspricht der Bahnhof Waidbruck den Anforderungen des modernen lokalen Bahnverkehrs“, unterstrich Mobilitätslandesrat Mussner bei einer Feierstunde zur Vorstellung der Modernisierungsarbeiten.

„Seit 2012 haben sich die Fahrgastzahlen nahezu verdoppelt“, sagte Landtagspräsident Thomas Widmann, der auch darauf verwies, dass der Bahnhof gut in das öffentliche Verkehrsnetz eingebunden sei. „Bahnhöfe sind immer auch die Visitenkarte unserer Orte“, betonte Widmann.

„Der Bahnhof Waidbruck-Lajen ist ein gutes Beispiel dafür, wie Alt und Neu harmonisch miteinander verbunden werden können“, sagte Mussner. Einerseits gebe es moderne technische Elemente für einen reibungslosen Bahnbetrieb, andererseits sei die historische Bausubstanz vom beginnenden 20. Jahrhundert mit der Fassade aus Bozner Quarzporphyr mustergültig und behutsam saniert worden, sodass das besondere Flair der Bahnhöfe längs der Brennerlinie erhalten geblieben sei, so Mussner.

lpa

stol