Sonntag, 19. März 2017

Neue HGV-Obfrau in Schenna

Doris Eschgfäller-Kohlgruber folgt auf Hansi Pichler – HGV-Ortsversammlung abgehalten

Der neue HGV-Ortsausschuss von Schenna. Von links: Markus Steiner, Peter Kröll, Hansi Pichler, Ortsobfrau Doris Kohlgruber, Helene Pircher, Karin Egger, Christoph Walder, Michael Hölzl, HGJ-Bezirksobfrau Anna Dosser und Peter Paul Pföstl.
Badge Local
Der neue HGV-Ortsausschuss von Schenna. Von links: Markus Steiner, Peter Kröll, Hansi Pichler, Ortsobfrau Doris Kohlgruber, Helene Pircher, Karin Egger, Christoph Walder, Michael Hölzl, HGJ-Bezirksobfrau Anna Dosser und Peter Paul Pföstl.

Schenna – Kürzlich fand im „Schenna Resort – Hotel Schwefelbad“ die Jahresversammlung der Ortsgruppe Schenna des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) statt. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Wahlen auf Ortsebene.

Der bisherige Obmann Hansi Pichler stellte sich nicht mehr der Wahl zum Obmann. Zu seiner Nachfolgerin wurde Doris Eschgfäller-Kohlgruber vom Hotel „Der Weinmesser“ gewählt. Ihr stehen im neu gewählten Ortsausschuss Hansi Pichler vom Hotel „Erzherzog Johann“, Stefan Pföstl vom „Schenna Resort“, Markus Steiner vom Hotel Garni „Nachtigall“, Peter Kröll vom Hotel „Meinhart“, Michael Hölzl vom Hotel Resort „Schennerhof“, Peter Paul Pföstl vom Hotel „Taushof“, Karin Egger Pichler vom Hotel „Innerleiterhof“, Helene Pircher-Lercher vom „Baumgartner‘s Blumenhotel“, Christoph Walder von der Mountain Lodge „Prennanger“ und Anna Dosser vom Hotel „Fürstenhof“ zur Seite.

Die neue Ortsobfrau Doris Eschgfäller-Kohlgruber bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte, dass sie sich auch in Zukunft für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Hoteliers und Gastwirten sowie mit der Gemeindeverwaltung einsetzen werde.

Der scheidende Ortsobmann Hansi Pichler dankte den Mitgliedern für den Zusammenhalt. Pichler ging unter anderem auf die Bürgerversammlung über die Standseilbahnverbindung Meran – Schenna ein. „Dieses nachhaltige Projekt ist eine umweltfreundliche Lösung, die Erreichbarkeit von Schenna zu verbessern – ein Projekt für die Zukunft und für unsere Kinder“, ist Pichler überzeugt. Zudem berichtete Pichler von der Veranstaltungsreiche „Schenna schmeckt“, die 2016 erstmals organisiert wurde. Er freute sich über die tollen Gerichte und die gelungene Präsentation. Mit der Aktion „Aperitif 2.0“ möchten die Gastwirte ihre Gäste mit Schennener Produkten willkommen heißen wie einen Schenna-Sekt aus lokalen Weintrauben, Apfelschaumwein, Kräuterapfelsaft, Aufstriche und Chutneys. In Zusammenarbeit mit der IDM und den Landwirten des Dorfes wird dieses Projekt demnächst realisiert.

Bürgermeister Alois Peter Kröll dankte dem scheidenden Obmann für seinen Einsatz im Dorf und ist überzeugt, dass die Gäste immer stärker das Authentische suchen. Kröll sieht darin eine große Chance für Schenna, denn das Dorf habe eine starke Landwirtschaft und motivierte Touristiker.

HGV-Präsident Manfred Pinzger ging auf die Tourismusreform ein und meinte: „Man muss sich auf Änderungen einlassen um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir haben im Meraner Land tolle Produkte, die wir künftig verstärkt präsentieren können“.

HGV, Bozen

stol