Mittwoch, 27. April 2016

Neue Impulse für Bozen durch neue Spitze im Verkehrsamt

Bozen hat Potential, aber muss es nutzen: Das wollen nun Paolo Pavan als neuer Präsident und Klaus Berger als sein Vize im Verkehrsamtes der Stadt Bozen angehen.

Im Bild v.l.: Francesca De Carlini, Paolo Pavan, Stefan Mayr, Elena Messina, Sandra D’Onofrio, Mirco Benetello, Carla Broccardo.
Badge Local
Im Bild v.l.: Francesca De Carlini, Paolo Pavan, Stefan Mayr, Elena Messina, Sandra D’Onofrio, Mirco Benetello, Carla Broccardo.

Der neue Verwaltungsrat des Verkehrsamtes der Stadt Bozen hat zum ersten Mal getagt. Zweidrittel der Mitglieder des Verwaltungsrates sind neu ernannt worden - mit hoher Frauenquote. Paolo Pavan und Klaus Berger sind einstimmig zu Präsident bzw. Vizepräsident gewählt worden. 

Der neue Verwaltungsrat bringe die besten Voraussetzungen mit, um die Tätigkeit des Verkehrsamtes durch neue Impulse zu bereichern. Der neue Verwaltungsrat setzt sich dabei zwei wichtige Ziele: die Qualitätsförderung in der Gästebetreuung sowie eine Attraktivitätssteigerung der Stadt Bozen als touristische Destination. 

Die Landeshauptstadt habe alle Potentiale, um eine international anerkannte, touristische Destination zu sein, in der sich der Gast wohl und willkommen fühlt. Bozen soll für den Gast aber auch für die einheimische Bevölkerung - und das wird die große Herausforderung - noch attraktiver, gastfreundlicher und einladender sein. 

stol

stol