Sonntag, 27. September 2015

Neue Konfrontationen auf dem Tempelberg

Auf dem Tempelberg in Jerusalem haben sich vermummte Palästinenser am Sonntag erneut Konfrontationen mit der israelischen Polizei geliefert.

Foto: © LaPresse

Die Polizei habe Blendgranaten gegen steinewerfende Randalierer eingesetzt, teilte Sprecher Micky Rosenfeld mit. Es gab keine Berichte zu Verletzten.

Im arabischen Ostteil Jerusalems wurden unterdessen vier Jugendliche festgenommen. Sie würden verdächtigt, mit Steinewürfen auf ein israelisches Fahrzeug einen tödlichen Unfall verursacht zu haben, teilte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet am Samstag mit.

Die Festgenommenen im Alter von 16 bis 19 Jahren hätten die Tat rekonstruiert, berichtete die Zeitung „Haaretz“. Der Autofahrer war vor zwei Wochen am Abend des jüdischen Neujahrsfests getötet worden.

Israels Regierung hatte in der vergangenen Woche ein härteres Vorgehen und höhere Strafen gegen Palästinenser beschlossen, die Steine und Brandflaschen werfen. Dies soll auch für Jugendliche gelten.

dpa

stol