Montag, 27. August 2018

Neue Nahversorgung in Villanders

Ein neues Brotfachgeschäft eröffnet

das neue Geschäft in Villanders (Foto. Florian Egger)
Badge Local
das neue Geschäft in Villanders (Foto. Florian Egger)

Auch in Südtirol setzt im Allgemeinen der Trend fort, daß kleine Lebensmittelgeschäfte ihre Rollläden für immer herunterlassen und somit ganze Dörfer ohne Nahversorgung bleiben.

Im unteren Eisacktal in Villanders zeichnet sich ein Gegentrend ab. Der Rodenecker Bäckermeister Christof Stampfl sieht seine Marktchance gerade in ländlichen Gebieten, und eröffnete neulich ein Backwarengeschäft in Villanders. Eine Bäckerei trägt neben der Grundversorgung wesentlich auch zu einem lebendigen Dorfleben bei, wo sich Menschen treffen und austauschen. Junge Mütter und ältere Mitmenschen erhalten jetzt in Villanders wieder täglich frisches, handwerklich hergestelltes Brot und verschiedene Backwaren. Auch Wanderer finden in der neuen Bäckerei stärkenden Proviant für ihren Ausflug und Schüler können sich eine schmackhafte Jause holen. Vereine können bei Veranstaltungen ihre Gäste mit Brot und mehr versorgen. „Für uns ist es ein Anliegen ein Teil der Dorfgemeinschaft zu werden“ so Bäckermeister Christof Stampfl „ Und auch für die vielen Hotels und Tourismusbetriebe im Gebiet wollen wir ein naher, verlässlicher Lieferant werden“ sagt Stampfl.

 Natürlich kennt Stampfl die Versuchung der Kundschaft Billigbrot aus industrieller Herstellung zu kaufen,  gerade in ländlichen Gebieten wie Villanders wissen wie Menschen, wie gesundes, handwerklich hergestelltes Brot bekömmlich schmeckt und nahrhaft ist.

Florian Egger, Villanders

stol