Dienstag, 14. Juni 2016

Neuer Ausschuss im KFS-Feldthurns

Schon seit 1969 gibt es in Feldthurns eine Zweigstelle des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS). Aktuell zählt die Eisacktaler Gemeinde 213 KFS-Mitgliedsfamilien. Um deren Belange wird sich in Zukunft ein neuer Ausschuss kümmern, welcher kürzlich bei der Vollversammlung des KFS-Feldthurns bestätigt wurde.

Im Bild (von links) die neuen Ausschussmitglieder: Dunja Gasser, Paul Villscheider, Magdalena Mayr, Silvia Montesel, Angelika Kaneider und  Kathrin Mayr.
Badge Local
Im Bild (von links) die neuen Ausschussmitglieder: Dunja Gasser, Paul Villscheider, Magdalena Mayr, Silvia Montesel, Angelika Kaneider und Kathrin Mayr.

Anni Pfattner, KFS-Bezirksleiterin im Eisacktal und Angelika Mitterrutzner, Präsidentin des KFS begrüßten die zahlreichen Anwesenden im Gemeindezentrum Castaneum in Feldthurns und warben für eine Kandidatur im Zweigstellenausschuss.

Mit Erfolg: Magdalena und Kathrin Mayr, Angelika Kaneider, Paul Villscheider und Dunja Gasser heißen die engagierten Mitglieder, die in den kommenden Jahren Aktivitäten und Veranstaltungen auf Ortsebene voranbringen werden. Mit im Ausschuss ist auch Silvia Montesel. Sie war bereits im vorherigen Ausschuss als Kassiererin vertreten und wird weiterhin als ehrenamtliche Mitarbeiterin im KFS tätig sein.

Aktiver Bestandteil im Dorfleben

Wohlwollend blickte auch Pfarrer Walter Innerbichler auf die langjährige Tätigkeit des KFS in der Gemeinde zurück und betonte die stets gute Zusammenarbeit mit der Pfarre. Er wünschte den neuen Ausschussmitgliedern in diesem Sinne viel Freude und Energie. Bürgermeister Konrad Messner bedankte sich beim zurückgetretenen Ausschuss und freute sich, dass der Familienverband weiterhin aktiver Bestandteil des Dorflebens bleibe.

Außerdem sagte er seine Mithilfe bei Veranstaltungen zu. Im Anschluss stellte Sabine Vinatzer, die Mitarbeiterin für Bezirke und Zweigstellen im KFS- Büro, den Verband, seine Struktur, Ziele und Tätigkeiten mit Hilfe verschiedener Bilder anschaulich dar. Um dem neuen Ausschuss bei Organisationstätigkeiten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, trugen sich Helfer und Helferinnen in eine Liste ein. Außerdem wurden Anregungen, Wünsche und Ideen gesammelt. Bei einem kleinen Umtrunk fand der Abend schließlich einen netten Ausklang.

Katholischer Familienverband Südtirol (KFS), Bozen

stol