Mittwoch, 04. Mai 2016

Neuer Bestechungsskandal erschüttert den PD

Der Bürgermeister der lombardischen Stadt Lodi, Simone Uggetti, ist am Dienstag wegen mutmaßlicher Manipulation eines öffentlichen Wettbewerbs festgenommen worden. Dabei geht es um einen Wettbewerb für den Betrieb zweier öffentlicher Schwimmhallen. Festgenommen wurde auch ein Rechtsanwalt.

Der Bürgermeister der lombardischen Stadt Lodi, Simone Uggetti, wurde unter Korruptionsverdacht festgenommen.
Der Bürgermeister der lombardischen Stadt Lodi, Simone Uggetti, wurde unter Korruptionsverdacht festgenommen. - Foto: © LaPresse

Im Mittelpunkt der Untersuchung steht der im März ausgeschriebene Wettbewerb für den Betrieb von 2 Schwimmhallen, die an den Sportverein „Sporting Lodi“ vergeben wurden. Uggetti und der Rechtsanwalt, sowie eine dritte Person, die in den Sog der Affäre geraten ist, sollen den Sportverein begünstigt haben, an dem der festgenommene Anwalt beteiligt ist.

Die Finanzpolizei, die den Politiker und den Rechtsanwalt verhaftete, durchsuchte die Wohnungen und Büros der Verdächtigen. Sie wurden festgenommen, weil laut den Ermittlern Gefahr bestand, dass wichtiges Beweismaterial beseitigt werden könnte.

Die Ermittlungen wurden aufgrund der Anzeige einer Beamtin der Gemeinde Lodi aufgenommen, die den Text für den angeblich manipulierten Wettbewerb redigiert hatte. Die Frau klagte über Druck seitens des Bürgermeisters, um den Wettbewerb zu verzerren.

Der neue Korruptionsfall im PD sorgt für Eklat im politischen Rom. „Ich glaube, dass Renzis PD Probleme mit der Ehrlichkeit seiner Politiker hat“, kommentierte Lega-Nord-Chef Matteo Salvini.

stol/mit

stol